Fotonachweis

ElternMedienLotse

Was machen Kinder im Internet? Welche Inhalte tauschen sie auf Handys aus? Wie gefährlich sind Computerspiele? Viele Eltern stehen Gefahren und Möglichkeiten der neuen Medien ratlos gegenüber. ElternMedienLots_innen beraten auf Elternabenden und orientieren Erwachsene im virtuellen Dschungel.

Das Projekt ElternMedienLotse geht jetzt weiter dank einer Zwischenfinanzierung durch die Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein für das kommende Jahr.

Kostenlos und gut: EML-Abende

TIDE vermittelt Ihnen gerne ElternMedienLotsen für einen kostenlosen Elternabend in Ihrer Einrichtung. Die Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein fördert das Projekt. Schreiben Sie uns.

Mögliche Themen

Handy

Mit modernen Mobiltelefonen können selbst Kinder fotografieren, Videos drehen, im Internet surfen oder Daten austauschen. Aktuell machen Handys aber auch negative Schlagzeilen: Zum Beispiel filmen Jugendliche Gewaltvideos und stellen sie ins Netz.

Erste Schritte im Netz

Bevor Ihr Kind nach der vierten Klasse auf die weiterführende Schule wechselt und sich am Medienkonsum älterer Kinder orientiert, geben Ihnen „Erste Schritte im Netz" mehr Sicherheit.

Internet, Web 2.0, Soziale Netzwerke, Cyber-Mobbing

Ihr Kind chattet per "WhatsApp", postet auf Facebook und lädt Filme auf „YouTube“? Was ist so faszinierend am Netz, welche Chance bietet es und wie können Sie Ihr Kind vor Gefahren schützen? Was ist Cyber-Mobbing und wie können Sie es erkennen?

Kinder und Fernsehen

Wie wirkt Fernsehen auf Kinder? Wie viel TV ist gut für Kinder? Gehört ein Fernseher ins Kinderzimmer? Wie jedes Medium birgt das Fernsehen Chancen und Risiken – Kindersendungen und Gewaltfilme sind nur einen Knopfdruck voneinander entfernt.

Computer-, Konsolen-, Onlinespiele

"WOW", "Apselut Spunk!", "GTA5" oder "die Sims" – Was fasziniert Kinder am Spielen? Computerspiele sind Alltag vieler Schüler, dabei kommt es schnell zu Streit in den Familien. Diese Veranstaltung soll die Eltern dazu ermutigen, sich unvoreingenommen und vorurteilsfrei mit Computerspielen auseinanderzusetzen.

So wirst du ElternMedienLotse

Wir bilden euch auch in diesem Jahr wieder zu ElternMedienLotsen aus.

ElternMedienLotsen beraten, unterstützen und regen den Austausch unter den Eltern an. Ihr geht an Schulen und morderiert medienpädagogische Elternabende.

Die Ausbildung findet nach bisheriger Planung von Dezember bis Februar statt (zwei WEs und acht Abende jeweils mittwochs) und schließt mit einem Zertifikat ab. In der Kostenbeteiligung von € 250,- sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung enthalten.

Die Moderation von Elternabenden wird mit € 140,- vergütet.

Bewerbungen mit Lebenslauf und einem kurzen Motivationsschreiben gehen bis zum 10. Oktober 2017 an Barbara elternmedienlotse@tidenet.de

Fragen und Buchungen

Für Fragen und Buchungen schreiben Sie uns eine E-Mail. Vergessen Sie dabei nicht, uns Ihre Telefonnummer mitzuteilen.