Logo Medienscouts

MedienScouts

TIDE bildet in dem Peer-to-peer-Projekt SchülerInnen aus 8. Klassen zu MedienScouts aus. Diese geben an ihren Schulen Medienworkshops für UnterstufenschülerInnen und können erste Ansprechpartner bei Medienproblemen sein. Die MedienScouts nutzen den Peer-Ansatz für Themen der Medienaufklärung: Es geht unter anderem um Datensparsamkeit, die Rechtslage bei Musik-Downloads und der Verwendung von Fotos, um Games und Risiken in sozialen Netzwerken oder den Umgang mit Online-Konflikten.

Begleitlehrkräfte helfen, die MedienScouts an den Schulen langfristig und nachhaltig zu etablieren. Dafür erhalten sie eine mehrtägige Ausbildung und eine Handreichung als Nachschlagewerk. Das Projekt will TIDE mittelfristig flächendeckend an weiterführenden Schulen in Hamburg einführen.

TIDE kooperiert für die MedienScouts mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI Hamburg) und dem Jugendinformationszentrum Hamburg (JIZ). Förderer der MedienScouts sind die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und die Hamburg School of Business Administration (HSBA).

Beteiligte Schulen:

Charlotte-Paulsen-Gymnasium
Gretel-Bergmann-Schule (ehem. STS Allermöhe)
Gymnasium Allermöhe
Gymnasium Buckhorn
Gymnasium Lohbrügge
Hansa-Gymnasium
Heinrich-Hertz-Schule
Ida-Ehre-Schule
Johanneum
Kooperative Schule Tonndorf
Sophie Barat Schule
Stadtteilschule Bahrenfeld
STS Richard-Linde-Weg
STS Stellingen
STS Eidelstedt
Marion Dönhoff-Gymnasium
Gymnasium Oberalster

An jeder Partnerschule wurden 3-5 Medienscouts ausgebildet.

Mitmachen / Ausbildung / Voraussetzungen

TIDE bildet jährlich an 12 Schulen MedienScouts aus. Um eine Teilnahme können sich alle weiterführenden Schulen in Hamburg bewerben. Jede Schule stellt zwei Begleitlehrkräfte und vier bis fünf MedienScouts.

Zum Start bekommen die Begleitlehrkräfte eine dreitägige Schulung (mit Inhalten, Methodentraining und organisatorischen Informationen) sowie eine Handreichung. Die Ausbildung findet am LI Hamburg statt und ist als Lehrerfortbildung anerkannt.

Im Anschluss an ihre Ausbildung wählen die Begleitlehrkräfte an ihren Schulen MedienScouts aus. Bei Bedarf kann TIDE sie dabei unterstützen.

Die MedienScouts aller neuen Schulen fahren zu einem Ausbildungswochenende in ein Schullandheim (die Kosten dafür übernimmt TIDE). An diesen drei Tagen erarbeiten sie mit den Begleitlehrkräften und MedienpädagogInnen von TIDE Inhalte und Methoden, um später Unterrichtsworkshops für ihre MitschülerInnen zu geben.

Eine von TIDE eingesetzte Projektleitung begleitet die Schulen auch nach der Ausbildung und bietet weitere Fortbildungen an.

Inhalte

Soziale Netzwerke (Facebook)
Web 2.0
Handy, Smartphone, Apps
Computer-, Konsolen- und Online-Spiele
Fernsehen
Datenschutz
Cybermobbing
Methoden
Präsentation

Anmelden / Infos

Für Fragen und Anmeldungen schreiben Sie uns eine E-Mail. Vergessen Sie dabei nicht, uns Ihre Telefonnummer mitzuteilen.

Förderer:

Hsba
Logo Bsb

Partner:

Logo Jiz
Logo Li Hamburg