Schein und Sein

Was ist gestern bei DSDS passiert? Wer kommt weiter bei The Voice of Germany? Wer verweigert die Kakerlaken-Prüfung im Dschungelcamp? Und wie wird die Richterin über den Nachbarschaftsstreit entscheiden? - Kein Tag vergeht ohne Zeitungsartikel und Onlinenews über Reality-TV und Castingshows. (Nicht nur) Kinder und Jugendliche haben es mitunter schwer, auseinanderzuhalten, was echt ist im Fernsehen und was erfunden.

Theorie in der Schule, Praxis bei TIDE
'Schein und Sein' liefert Material, um sich im Unterricht an weiterführenden Schulen mit dem Thema zu beschäftigen. Lehrer_innen können mit dem Unterrichtsmaterial der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) die Module über Reality-TV, Casting-Shows, Scripted Reality, Gerichtsshows und Web 2.0 in ihren Unterricht einbinden.

TIDE ergänzt diese Module um einen Praxisworkshop im TV-Studio. Nach der Theorie im Unterricht können Schulklassen eine Castingshow planen und nachspielen: Die Schüler schlüpfen unter echten Fernsehbedingungen in die Rollen von Moderator_in, Jury und Casting-Teilnehmer_innen, geschulte Medienpädagog_innen betreuen sie dabei. Wer möchte, stellt sich an die Kamera oder arbeitet am Regiemischpult. Die fünf Stunden im Studio weiten den Blick der Schüler_innen auf das, was sie im TV sehen – und lassen sie besser unterscheiden zwischen Schein und Sein.

Information und Anmeldung

Anmeldungen für das Praxismodul sind hier per Mail an die TIDE Akademie möglich. Schulklassen müssen, bevor sie ins Studio kommen, die Einheiten aus der Handreichung im Unterricht durchgenommen haben.

Derzeit ist für das Schein und Sein Praxis-Modul keine Förderung durch die MAHSH möglich. Schulen, die das Modul im TIDE-Studio trotzdem durchführen wollen, müssen die Kosten dafür selber tragen. Wenden Sie sich mit Fragen gerne an: akademie@tidenet.de