Praktikum: Radio Ausbildungsredaktion

20.09.16 | Interviews führen, Beiträge produzieren, auf Sendung gehen: Lust auf ein Praktikum in der TIDE Radio-Ausbildungsredaktion? Bis Ende 2016 sind noch Plätze frei!

TIDE ist Hamburgs Communitysender und Ausbildungskanal. 
Gesellschaftliche Vielfalt, Stadtteilkultur und -politik bilden unsere thematischen Schwerpunkte. 

Training on the Job: Die Praktikant_innen der Radio Ausbildungsredaktion gestalten gemeinsam mit einer erfahrenen Redakteurin die Sendung TIDE aktuell. Sie bringen Themen in die tägliche Konferenz ein, recherchieren, führen Interviews, schreiben Manuskripte, produzieren eigene Beiträge und moderieren im Studio. Mikrofon, Audioschnittsoftware und die eigene Stimme sind das tägliche Handwerkszeug. 

Das Vollzeitpraktikum umfasst 40 Wochenarbeitsstunden, Praktikumsdauer bis zu drei Monate

Voraussetzungen: Abitur oder vergleichbarer Schulabschluss, hohe Motivation, Kontaktfreude, Teamfähigkeit, Interesse am Hamburger Stadtteilgeschehen und an gesellschaftlicher Vielfalt. Für Bewerber_innen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch ist das Deutsch Zertifikat C1 gewünscht.

Bewerbungen mit Anschreiben, Angabe des gewünschten Praktikumszeitraums, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und sofern vorhanden Arbeitsproben bitte per Mail an Katrin Jäger

Weitere Infos: hier

Redaktions- und Produktionsassistenz (BFD) TIDE.tv

24.08.16 | Hamburgs Bürger- und Ausbildungskanal TIDE sucht ab sofort eine/n Freiwillige/n, die/der sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes „Kultur und Bildung“ als Redaktions- und Produktionsassistenz für mind. 20,5h – 40h/Woche bei TIDE.tv engagieren möchte.
Der Freiwilligendienst beginnt am 1. November 2016

Sie assistieren der Leitung Community TV und Programmplanung im Tagesgeschäft. Dabei erhalten Sie grundlegende Einblicke in die Planung, Durchführung und Verwertung von Fernsehproduktionen und Social Media PR.

Tätigkeit:


• Assistenz bei der Planung und Durchführung von Fernsehproduktionen, zum Beispiel Berechnung von Sendeplätzen, Abgleich Produktions- und Programmplanung, Erstellung und Pflege von Planungsübersichten, Evaluation von Fernsehsendungen unter Planungs-, Qualitäts- und Jugendschutzaspekten
• Pflege des YouTube-Kanals
• Bearbeitung von Produzenten- und Zuschaueranfragen
• Aufbereitung und Archivierung von Medieninhalten für die Online Verwertung


Anforderungen:

• Affinität zur Medienbranche insbesondere TV
• Gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
• Gute MS Office Anwenderkenntnisse (Word, Excel, Outlook)
• Gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• Spaß an unkonventionellen medialen Inhalten und Formaten
• Spaß an teamorientierter Arbeit


DER BFD „KULTUR UND BILDUNG“


Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes „Kultur und Bildung“ können sich Menschen ab 23 Jahren für 6 bis 18 Monate in Kultur- und Bildungsorten mit 20,5 bis 40 Stunden engagieren und bekommen dafür ein Taschengeld von bis zu 372 Euro monatlich und sind zusätzlich sozialversichert. Freiwillige unter 27 sind verpflichtet sich mit Vollzeit zu engagieren.
Der/Die Freiwillige nimmt zusammen mit anderen Freiwilligen der Stadtkultur Hamburg an einer verbindlichen Anzahl an Reflexions- und Bildungstagen teil und wird in Fragen und Orientierungsprozessen vom Träger begleitet.
STADTKULTUR HAMBURG organisiert dieses Angebot in Hamburg in Form eines Freiwilligendienstes für Menschen, die in den Bereich Kultur und Bildung einsteigen und Praxiserfahrungen sammeln möchten (z.B. Studierende und Absolventen), für Menschen, die sich um- oder neuorientieren möchten und für Menschen, die sich im Bereich Kultur und Bildung freiwillig engagieren und etwas bewegen möchten. Die Teilnahme an Freiwilligendiensten ist freiwillig, die Dienstform stellt einen verbindlichen Rahmen dar.
Mehr zum BFD „Kultur und Bildung“: http://www.bfd- kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/


Die Online-Bewerbung muss bis zum 30. September 2016 eingegangen sein. 

Neu auf TIDE 96.0 

17.08.16 | Wege zum perfekten Job Die neue Sendereihe will praxisbezogene Anregungen und konkrete Tipps für mehr persönliches Glück im Beruf geben. Die Pilotfolge startet am Dienstag, den 23. August um 20 Uhr. 

In der ersten Ausgabe erläutern die beiden Produzenten, Dipl.-Psychologe Michael Kaiser und Dipl.-Kauffrau Sonja Intemann, wie die Idee zu dieser Sendung entstanden ist und welche Prinzipien die Planung der zukünftigen Beiträge leiten werden. Angesprochen sind alle, die sich in einer Festanstellung oder als Selbstständige nicht nur beruflich sondern auch persönlich weiterentwickeln möchten.

HomepageFacebook

HörMöwe 2016

09.08.16 | Auch dieses Jahr wird wieder der Radiopreis der norddeutschen Bürgermedien vergeben. Noch bis Oktober 2016 können Bewerbungen eingereicht werden und vielleicht sogar gewinnen. 


Wer bis zum 31. Oktober 2016 eine originelle, informative und handwerklich gute Hörfunksendung einreicht, kann gewinnen: Die norddeutschen Bürgermedien im Radio – OK Lübeck (mit Lübeck FM), OK Westküste (Westküste FM), OK Kiel (Kiel FM), der Communitysender TIDE (TIDE 96.0) und das Freie Senderkombinat in Hamburg – loben Geldpreise in einer Gesamthöhe von 1.500 Euro aus.

Die Verleihung der HörMöwe findet am 26. November 2016 auf der Museumsinsel Lüttenheid in Heide statt. 

Den Teilnahmeschein als .pdf-Dokument findet Ihr hier

Alle weiteren Infos und Teilnahmebedingungen, findet Ihr unter: www.hörmöwe.de


Neu auf TIDE 96.0

14.07.16 | Im 360°-Magazin für Hamburg erzählen Kreative aller Couleur, wofür sie brennen. OFF THE RECORD #OnAir, jeden 4. Mittwoch im Monat um 8:00 Uhr auf TIDE 96.0.

Bei OFF THE RECORD #OnStage im uebel & gefährlich haben sie ein striktes Zeitlimit. Doch manche Geschichten benötigen mehr als 360 Sekunden, um auserzählt zu werden. Deshalb widmet sich OFF THE RECORD #OnAir einmal im Monat einem Menschen im Vieraugengespräch. Fotografen, Journalisten, Fotografen, Aktivisten, Künstler, Abenteurer und ganz „normale“ Hamburger kommen zu Wort, untermalt mit einer genreübergreifenden Musikauswahl.

Facebook | Mixcloud

Ringvorlesung der Universität Hamburg

12.07.16 | Wie wirkt die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung? 
TIDE 96.0 dokumentierte die Vortragsreihe der Universität Hamburg. Diese fand statt vom 5. April bis 5. Juli 2016. Jeden Zweiten und vierten Mittwoch im Monat um 20 Uhr werden die Mitschnitte ausgestrahlt. Den ersten könnt Ihr am Mittwoch, den 13. Juli hören.

Mit der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung bringen die Vereinten Nationen erstmals die für die globalen Herausforderungen relevanten Politikfelder zusammen. Die Vision ist, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermöglichen. Wir könnten damit die erste Generation sein, die die weltweite Armut beendet - ebenso wie wir die Letzten sein könnten, die die Chance haben, den Planeten zu retten.

Kernelement sind 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDG). In der Ringvorlesung stellen Politiker und Wissenschaftler ihre Sichtweisen auf die globale Entwicklung vor.
Damit die weltweiten politischen Ziele erreicht werden, muss es auch wirksame Veränderungen in Hamburg und Europa geben. Die Ringvorlesung soll vor allem die Herausforderungen der Umsetzung einer globalen Entwicklungspolitik ergründen.

Homepage | Videomitschnitte

Praktikum: TV-Produktion

08.07.16 | Planen, Studio organisieren, disponieren: Lust auf ein dreimonatiges Praktikum ab dem 12. September 2016 in der TIDE.tv-Produktion? 

Das Praktikum bietet Euch einen intensiven Einblick in die Abläufe hinter den Kulissen, denn dort laufen alle Fäden zusammen, die zu einer guten und reibungslosen TV-Produktion führen. Zu Euren Hauptaufgaben gehören u.a. die Vorbereitung der Studioproduktionen, Führen von Statistiken und die vorbereitende Buchhaltung der Honorarabrechnungen.

Darüber hinaus wirst Du die Produktionsleitung bei ihren Aufgaben unterstützen und hast bei Interesse die Möglichkeit, bei mindestens einer Studioproduktion pro Woche aktiv mitzuarbeiten. Bewerber_innen für das Praktikum in der TV-Produktion sollten ihre Schulausbildung bereits abgeschlossen haben und mindestens drei, idealerweise sechs Monate Zeit mitbringen. Die Praktika starten jeweils zu Quartalsbeginn. Wünschenswert sind erste Arbeitserfahrungen aus dem Bereich TV.

Was wir von euch erwarten:

– Ein aufgeschlossenes, kommunikatives Auftreten
– Pünktlichkeit
– Organisationstalent
– EDV-Kenntnisse (MS Office)
– Führerschein Klasse B

Ab dem 12.09.16 ist für 3 Monate wieder ein Praktikumsplatz frei.

Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail an Inken Dabelstein: i.dabelstein@tidenet.de

A+ Show - Mode von Morgen

06.07.16 | Mode-Studenten und -Absolventen der renommierten Armgartstraße präsentierten am Samstag, den 9. Juli 2016 bei der A+ Show die Meisterwerke aus ihrem Schaffen.

Das Mode Event der Hansestadt Hamburg lud am 9. Juli 2016 in den Börsensaal der Handelskammer zur A+N°7 ein. 

In zwei Shows präsentierten die zukünftigen Modedesigner_innen der Stadt ihre Bachelor und Master Abschlusskollektionen auf dem neu inszenierten, vierfachen Laufsteg. Neben diesen werden auch aktuelle Semesterarbeiten aus der Armgartstraße gezeigt. 

Als Medienpartner ist TIDE mit der Kamera dabei. Den Mitschnitt könnt Ihr demnächst im TIDE.tv sehen.

Werner Färber

Neu auf TIDE 96.0

01.07.16 | Ungereimtheiten - Spaßlyrik von Werner Färber

Kleine Gedichte zum Schmunzeln und Nachdenken gibt es jeden Montag bis Freitag eine Minute vor 8 Uhr zu hören, und zwar zu den unterschiedlichsten Themen des Alltags: 

Montag: Traumberufe und Leidenschaften 
Dienstag: Gemischtes 
Mittwoch: Bei Hempels unterm Sofa
Donnerstag: Von fies bis böse
Freitag: Der abgeschlossene Kriminalfall
Und am Dienstag auch nochmal eine Minute vor 16 Uhr speziell für Kinder: Aus der Tierwelt von A bis Z.

Sendeplatz: Montag bis Freitag 07:59, Dienstag 15:59 

Start altonale und STAMP

30.06.16 | Es ist wieder soweit -  Am 1. Juli startet die 18. altonale. Dieses Jahr mit einer bedeutenden Neuerung: Die beiden Kulturfestivals altonale und STAMP finden zusammen statt. Als Medienpartner ist TIDE vor Ort, Ihr auch?

Das internationale Festival der Straßenkünste, STAMP, wird den Anfang machen und den Festivalzyklus einläuten, der in diesem Jahr vom 1. bis 17. Juli läuft. Das diesjährige Motto „Flucht und Hoffnung“ zeigt sich in vielen Veranstaltungen der altonale18. Das gesamte Programm findet Ihr hier.

Rettet das Hamburger Bürgerradio!

14.06.16 | Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
dem Hamburgischen Bürger- und Ausbildungskanal TIDE drohen 2017 massive Kürzungen. Diese entstehen auch durch Entscheidungen des Hamburger Senats. Deshalb bitten wir Sie darum, TIDE in zwei Anliegen zu unterstützen...

Das Bürgerradio TIDE 96.0 ist bei Senkung des Rundfunkbeitrags gefährdet. Daher zählt jede Unterschrift! Hier geht es zur Onlinepetition.

Werkinterview Filmkunst

09.06.16 | TIDE präsentiert zehn Werkinterviews mit Filmemacher_innen, die das Filmgeschehen beeinflusst haben: Thomas Struck, Monika Treut, Franz Winzentsen, Brigitte Krause, Jens Huckeriede, Helmut Herbst, Christian Bau, Andy Hertel, Peter Sempel, Hermine Huntgeburth, Volker Einrauch und Lothar Kurzawa. 

Ausstrahlungstermine:

- Franz Winzentsen: 5. Juni 2016 um 21:15 Uhr
- Monika Treut: 11. Juni 2016 um 21:15 Uhr
- Thomas Struck: 19. Juni 2016 um 21:15 Uhr
- Josefine: 26. Juni 2016 um 21:15 Uhr
- Jens Huckeriede: 3. Juli 2016 um 21:15 Uhr
- Brigitte Krause: 10. Juli 2016 um 21:15 Uhr
- Helmut Herbst: 17. Juli 2016 um 21:15 Uhr
- Andy Hertel: 24. Juli 2016 um 21:15 Uhr
- Christian Bau: 31. Juli 2016 um 21:15 Uhr

Die Playlist findet Ihr hier: http://bit.ly/219KUpn

Das Buch zu Werkinterview Filmkunst

03.02.16 | TIDE präsentiert das erste Buch zur Reihe Hamburger Film- und Fernsehgeschichte unter dem Titel „Hamburger Filmemacher_innen im Gespräch. Werkinterview Filmkunst“.

Das Buch basiert auf den Interviews aus der TIDE-Sendereihe Werkinterview Filmkunst und der daraus resultierenden Ausstellung FilmKunstKabinett aus dem Jahr 2014. Darin dokumentiert TIDE die Werke von zehn Hamburger Filmemacher_innen und gibt einen Einblick in die Zeit des filmisch-künstlerischen Aufbruchs der 70iger und 80iger Jahre in Hamburg.

Nicht nur Oberhausen hatte ein Manifest, mit dem sich Filmemacher_innen in den 60er Jahren zu Wort meldeten. In Hamburg stießen 1979 Wim Wenders, Hark Bohm, Werner Herzog und Reinhard Hauff mit ihrer “Hamburger Erklärung” die Gründung des Hamburger Filmbüros an und öffneten damit die Möglichkeit für ein ganz spezielles Filmschaffen, das sich bis heute durch seine narrative Vielfalt und ästhetische Radikalität auszeichnet.

“Viele dieser Hamburger Filme und Videoexperimente sind zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Wir wollen diesen Schatz wieder ins öffentliche Bewusstsein hieven.” sagt Claudia Willke, Chefredakteurin von TIDE. “Werkinterview Filmkunst“ und das „FilmKunstKabinett“ holten die spannendsten Arbeiten aus der Verschüttung. Das Buch öffnet nun den Zugang zu den Werkinterviews außerhalb des bewegten Bildes. Allein die Namen funkeln wie eine Perlenkette der Hamburger Filmgeschichte: Thomas Struck, Monika Treut, Franz Winzentsen, Brigitte Krause, Jens Huckeriede, Helmut Herbst, Andy Hertel, Peter Sempel, Christian Bau, Hermine Huntgeburth, Volker Einrauch und Lothar Kurzawa.

Nun ist das Buch „Hamburger Filmemacher_innen im Gespräch. Werkinterview Filmkunst“ im AVINUS Verlag als Ergänzung zu den Filmen erschienen.

Das Buch ist hier erhältlich.

100 Jahre, Hundert Geschichten

14.01.16 | Darf man vorstellen: Hamburgs Babyfabrik. Tamara Wackernagel hat in ihrer Reportage auf TIDE 96.0 darüber berichtet. Das und viel mehr, gibt es jetzt auch zum Nachlesen. Das Buch "100 Jahre, Hundert Geschichten" wirft einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der ehemaligen Klinik. Ehrlich, authentisch und vor allem überraschend ...

Finkenau 35, ehemalige Frauenklinik und heutiger Kunst- und Mediencampus Hamburg, feierte das 100. jährige Bestehen. Das war im Jahr 2014. Anlässlich dazu, veranstaltete TIDE eine Hörstation in den geschichtsträchtigen Gemäuern. Zu hören war Tamara Wackernagels Feature 'Hamburgs Babyfabrik'. Wo früher mehr als eine Viertelmillion Babies das Licht der Welt erblickten, rufen heute kreative Köpfe neue Ideen ins Leben. „100 Jahre, Hundert Geschichten“, das Buch zur Historie, erzählt beherzt Anekdoten aus dem ehemaligen Klinikalltag. Was haben Schwangerschaftstests mit Kröten zu tun? Und welche politische Berühmtheit wurde in der Finkenau-Klinik geboren? Alles zum Nachlesen, gibt es ab sofort inklusive CD zum Hörspiel in ausgewählten Buchhandlungen oder direkt bei der HAW.