AGB

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der TIDE.akadmie

Präambel
Die TIDE.akademie wird von der TIDE GmbH, vertreten durch die Geschäftsführung,Finkenau 35, 22081 Hamburg betrieben. Durch die Anmeldung und eine Anmeldebestätigung der TIDE.akademie kommt ein Vertrag über die Teilnahme zwischen Ihnen (im Folgenden Teilnehmer*in genannt) und der TIDE GmbH zustande. Gegenstand und Inhalt dieses Vertrages regeln die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1. Teilnahme und Anmeldung

1.1.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen der TIDE.akademie ist allen Medieninteressierten möglich. Sofern für einzelne Veranstaltungen Altersbeschränkungen (Kinderveranstaltungen) oder fachliche Qualifikationen bestehen, ist deren Erfüllung Voraussetzung für die Teilnahme.

1.2.
Das Interesse zur Teilnahme an einer Veranstaltung der TIDE.akademie muss per Onlineformular unter www.TIDEnet.de oder per E-Mail an akademie@tidenet.de oder per Post an TIDE.akademie, Finkenau 35, 22081 Hamburg angemeldet werden. Genannt werden müssen Name des*er Teilnehmers*in, Wohnadresse, Telefonnummer, E-Mail und ggf. eine Berechtigung zur Ermäßigung sowie das Datum und der Titel der Veranstaltung.

1.3.
Der Vertrag wird mit der - von der TIDE.akademie per E-Mail oder Post versandten - Bestätigung zur Veranstaltungsteilnahme gültig.

1.4.
Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt. Gehen mehr Anmeldungen für ein Angebot ein, als Teilnehmer*innen zugelassen werden können, werden die Plätze in der Reihenfolge der Eingänge der Anmeldungen vergeben.

2. Teilnahmeentgelt/Zahlungsbedingungen

2.1.
Das jeweilige Entgelt für die Teilnahme an TIDE.akademie-Veranstaltungen wird zusammen mit den Veranstaltungsterminen veröffentlicht.

2.2.
Das Entgelt muss bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn und unter Nennung aller Verwendungszweckdaten auf folgende Kontoverbindung überwiesen werden:
TIDE.akademie
Commerzbank AG
IBAN: DE31 2008 0000 0937 0936 01
BIC: DRESDEFF200

Verwendungszweckdaten: Name des*er Teilnehmers*in, Datum und Titel der Veranstaltung.


2.3.
Erfolgt die Zahlung verspätet, kann die TIDE.akademie den Teilnehmer*innen die Teilnahme ohne Angabe von Gründen verweigern.

3. Rücktritt

3.1.
Ein Rücktritt durch Teilnehmer*innen vom Vertrag ist spätestens 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich per E-Mail an akademie@tidenet.de oder per Post an TIDE.akademie, Finkenau 35, 22081 Hamburg der TIDE.akademie mitzuteilen.

3.2.
In dem Schreiben müssen genannt werden: das Datum der TIDE.akademie-Veranstaltung und der Name des*er Teilnehmers*in sowie die Kontodaten für eine eventuelle Teilrückzahlung des Teilnahmeentgelts. Es gilt das Datum des E-Mail-Versands oder des Poststempels.

3.3.
Erfolgt der Rücktritt nach Fristablauf, ist die TIDE GmbH zur Rückzahlung des gezahlten Teilnahmeentgelts nicht verpflichtet.

3.4.
Treten Teilnehmer*innen fristgerecht und wirksam zurück, erstattet die TIDE GmbH das Teilnahmeentgelt bis auf eine Bearbeitungspauschale von 5,- €.

3.5.
Nichterscheinen zur Veranstaltung der TIDE.akademie gilt nicht als Rücktritt.

4. Absage

4.1. Die TIDE.akademie kann Veranstaltungen wegen mangelnder Teilnehmer*innen-Zahl, Erkrankungen, Unmöglichkeit der Leistung oder höherer Gewalt absagen.

4.2.
Bei Absage vor Veranstaltungsbeginn überweist die TIDE GmbH bereits gezahltes Teilnahmeentgelt vollständig zurück. Sollte die Veranstaltung bereits begonnen haben, wird das Teilnahmeentgelt anteilig zurückgezahlt.

4.3.
Die TIDE.akademie informiert gemeldete und bestätigte Teilnehmer*innen am Tag der Absage unmittelbar über den Veranstaltungsausfall per E-Mail und erfragt Kontodaten zur Rücküberweisung.
Sollte keine E-Mail-Adresse bekannt sein, erfolgt die Information über die Absage postalisch.

4.4.
Bei Absage durch die TIDE.akademie besteht kein Anspruch auf Nachholung der abgesagten Veranstaltung oder auf Entschädigung für Leistungen durch Dritte.

5. Änderungen

5.1.
Die TIDE.akademie behält sich Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen vor, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von der TIDE.akademie nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, soweit diese Änderungen oder Abweichungen zumutbar sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Veranstaltung nicht beeinträchtigen. Darunter fällt der Einsatz anderer Dozent*innen als angekündigt, soweit dies erforderlich ist.

6. Außerordentliche Kündigung

6.1.
Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund auf Seiten des Veranstalters ist insbesondere gegeben, wenn Teilnehmer*innen die Veranstaltung nachhaltig stören, auf eine schriftliche Zahlungserinnerung keine fristgemäße Zahlung erfolgt oder eine Urheberrechtsverletzung begangen wird.

6.2.
Ein Anspruch der Teilnehmer*innen auf Erstattung bereits gezahlten Entgelts besteht in diesem Fall nicht.

7. Datenschutz

7.1. Personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit der Veranstaltungsteilnahme von dem Betreiber der TIDE.akademie, der TIDE GmbH gespeichert und automatisch weiterverarbeitet, soweit dies für die Durchführung der Veranstaltungen bzw. die Verwaltung der Teilnehmer*innen erforderlich ist. Solche Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Alle von der TIDE.akademie erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nach den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes bzw. des Hamburgischen Datenschutzgesetzes behandelt.

8. Urheberrecht

8.1. Sollten Teilnehmer*innen im Rahmen der Teilnahme an einer Veranstaltung der TIDE.akademie Unterlagen erhalten haben, sind diese im Zweifel urheberrechtlich geschützt. Die Nutzungsrechte an solchen Unterlagen stehen der TIDE GmbH zu. Die TIDE GmbH räumt Teilnehmer*innen an den Unterlagen keinerlei Nutzungsrechte ein. Teilnehmer*innen dürfen sie entsprechend nur im Rahmen der gesetzlich gestatteten Nutzungsformen verwenden. Eine darüber hinausgehende Verwendung ist ausdrücklich untersagt.

9. Haftung

9.1. Die Teilnahme an Veranstaltungen der TIDE.akademie geschieht auf eigene Gefahr.

9.2.
Die TIDE GmbH übernimmt keine Haftung für Unfälle und/oder Beschädigungen oder Verlust von Gegenständen der Teilnehmer*innen, es sei denn, dass die TIDE GmbH den Unfall der Person, die Beschädigung oder den Verlust von Sachen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat. Eine Versicherung gegen Unfall und gegen die Beschädigung oder den Verlust eingebrachter Sachen besteht nicht.

9.3.
Teilnehmer*innen haften für alle von Ihnen verursachten Schäden oder Verluste an produktionstechnischen Einrichtungen der TIDE GmbH in vollem Umfang.


10. Widerrufsbelehrung

10.1.
Teilnehmer*innen haben das Recht, den Vertrag ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen nach Versand der Bestätigung für die Teilnahme zu widerrufen.

10.2.
Damit Teilnehmer*innen das Widerrufsrecht ausüben können, muss der Widerruf der TIDE.akademie schriftlich per E-Mail an akademie@tidenet.de oder per Post an TIDE.akademie, Finkenau 35,22081 Hamburg, gesendet werden.

10.3.
In dem Schreiben müssen genannt werden: das Datum der TIDE.akademie-Veranstaltung, der Name des*er Teilnehmers*in sowie die Kontodaten für die Rückzahlung des Teilnahmeentgelts.

10.4.
Es gilt das Datum des E-Mail-Versands oder des Poststempels.

10.5.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Teilnehmer*innen die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

10.6.
Wenn Teilnehmer*innen diesen Vertrag widerrufen, hat die TIDE GmbH alle von ihnen erhaltenen Zahlungen binnen 14 Tagen zurückzahlen – mitgeteilt werden. vorausgesetzt auf dem oben genannten Konto von TIDE wurde ein Zahlungseingang gebucht.
Fristbeginn ist das Datum, an dem die Mitteilung über den Widerruf von den Teilnehmer*innen bei der TIDE.akademie eingegangen ist.

11. Allgemeine Bestimmungen


11.1.
Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht Anwendung.

11. 2.
Änderungen und Ergänzungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen und aller ihrer Bedingungen bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung und des ausdrücklichen Hinweises darauf, dass es sich um eine Änderung bzw. Ergänzung dieser Bedingungen handelt. Dies gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

11.3.
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine ausfüllungsbedürftige Lücke enthalten, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung oder der Lücke tritt eine dem wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung nahe kommende Regelung, die von den Parteien vereinbart worden wäre, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.


Journalismus

Recherche







Extrakurse

Medienrecht







Journalismus

Texten fürs Web




Journalismus

Webinar-Training




Journalismus

Mobile Reporting




Fernsehen

Filmmontage


Fernsehen

Kamera-Ton