TIDE-Hygiene Konzept

Alle Bürgerproduzent:innen, (freie) Mitarbeiter:innen, Praktikant:innen & Gäste müssen folgende Regeln beachten, damit TIDE den Betrieb aufrecht erhalten darf.

Eni_Emi_MNS.jpg

Allgemeines Hygiene-Konzept

  • Wer sich krank fühlt oder eine Atemwegsinfektion hat oder vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt wurde, darf das TIDE-Gebäude nicht betreten.
  • Im gesamten TIDE-Gebäude besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Diese Pflicht besteht insbesondere in den Toiletten, den Gängen und in der Teeküche. Zusätzlich soll ein Abstand von 1,5 Metern zum nächsten Menschen eingehalten werden.
  • Die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes besteht auch in allen Räumlichkeiten, sobald sich mehr als 1 Personen in einem Raum befinden, unabhängig von Abstand und Größe.
  • Um das Hygienekonzept einhalten zu können, sind bis auf Weiteres ab dem 1. Juni die Gebäudetür im Erdgeschoss und die Eingangstür im oberen Geschoss verschlossen und können nur mit Schlüssel, Chipkarte oder per Türöffner vom Empfang geöffnet werden.
  • Der Fahrstuhl darf nur alleine und mit medizinischem Mund-Nasen-Schutz genutzt werden - für Teilnehmer:innen der Ferienakademie ist der Fahrstuhl gesperrt.
  • Sofort nach Betreten der oberen TIDE-Etage müssen die Hände gründlich für ca. eine Minute mit Seife gewaschen werden. Die Hände im Anschluss mit Papierhandtüchern abtrocknen. Das Tragen von (Einweg)-Handschuhen entbindet nicht von der Regel des Händewaschens.
  • Mehrfach am Tag gründlich die Hände mit Seife waschen, insbesondere vor Pausen, wenn gegessen oder geraucht wird.
  • Zusätzlich gilt für alle für Produzent:innen, Gäste, TIDE-Mitarbeiter:innen und Teilnehmer:innen der TIDE.akademie-Kurse: Wer in den zurückliegenden 14 Tagen im Ausland war, muss auf den Internetseiten des Robert Koch Instituts überprüfen, ob er:sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat. Die TIDE-Räume dürfen nicht betreten werden, sollte die Reise aus einem Risikogebiet weniger als 14 Tage zurückliegen. Dasselbe gilt auch, wenn beispielsweise in einem Flughafen eines Risikogebiets umgestiegen wurde.
  • Nach Reisen aus einem Risikogebiet dürfen die TIDE-Räume erst wieder nach einer 14-tägigen Quarantäne betreten werden oder wenn ein negativer Covid-19-Test vorgewiesen wird, der fünf Tage nach der Einreise durchgeführt wurde. Testungen, die direkt am Einreisetag beispielsweise am Flughafen durchgeführt wurden, decken nicht die mutmaßliche Inkubationszeit von Covid-19 ab. Insofern muss nach fünf Tagen ggf. der Test wiederholt werden, um bei einem negativen Ergebnis die TIDE-Räume betreten zu dürfen.

TIDE.akademie Hygiene-Konzept

TIDE hat aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg ein Hygiene-Konzept entwickelt, das es ermöglicht, auch weiterhin TIDE.akademie-Kurse anzubieten. Dieses Hygiene-Konzept wird den Aktualisierungen der Eindämmungsverordnung laufend angepasst.

Zusätzlich zum allgemeinen Hygiene-Konzept gelten folgende Regelung für Teilnahme an TIDE.akademie-Kursen:

  • Vor der Teilnahme müssen Teilnehmer:innen ein negatives Ergebnis eines Covid-19-Tests digital oder in Papierform vorlegen. Selbsttests werden nicht anerkannt. Ergebnisse von PCR-Tests dürfen bei Vorlage höchstens 48 Stunden alt, digitale oder analoge Bescheinigungen über Ergebnisse aus Testzentren dürfen bei Vorlage höchstens 24 Stunden alt sein. Die Vorlage der Testergebnisse ist im Testlogbuch zu dokumentieren.
  • Bei Vorlage eines Impfausweises (2. Impfdosis + 14 Tage) oder einer
    Genesungsbescheinigung (z. B. PCR-Test, min. 28 Tage, max. 6 Monate alt) entfällt
    die Testpflicht. Die Vorlage des Impfausweises oder der Genesungsbescheinigung ist
    im Testlogbuch zu dokumentieren. Nach vier Wochen wird das Testlogbuch vernichtet.
    Bei Nichtvorlage eines negativen Test/ vollständigen Impfnachweises/ einer
    Genesungsbescheinigung ist eine Teilnahme nicht möglich
    .
  • Kursteilnehmer:innen müssen sich bei Eintreffen mit ihrem Namen, ihrer Wohnadresse,
    Telefonnummer und dem Datum der TIDE-Veranstaltung in eine Liste im TV-Studio
    eintragen. Die Liste muss behördlicherseits vier Wochen aufbewahrt werden, um
    eventuelle Infektionsketten nachzuverfolgen.
  • Mitarbeiter:innen von TIDE haben Hausrecht und können Teilnehmer:innen, die die
    Hygienevorschriften nicht befolgen, von der Kursteilnahme ausschließen und ein
    sofortiges Hausverbot aussprechen.
  • Im gesamten TIDE-Gebäude besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen
    Mund-Nasen-Schutzes. Diese Pflicht besteht insbesondere in den Toiletten und den
    Gängen. Zusätzlich soll ein Abstand von 1,5 Metern zum nächsten Menschen eingehalten werden - auch in den Pausen. Die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes bleibt bestehen, wenn mehr als ein Mensch in einem Raum ist - unabhängig vom eingehaltenen
    Mindestabstand.
  • Sofort nach Betreten des Gebäudes müssen in den Toilettenräumen im Erdgeschoss
    die Hände gründlich für ca. eine Minute mit Seife gewaschen werden. Die Hände im
    Anschluss mit Papierhandtüchern abtrocknen. Das Tragen von (Einweg)-Handschuhen entbindet nicht von der Regel des Händewaschens.
  • Im TV-Studio dürfen sich nicht mehr als 10 Menschen zeitgleich aufhalten.
  • Je Teilnehmer:in und Dozent:in steht ein Arbeitsplatz mit Rechner an einem Einzeltisch
    zur Verfügung. Der Abstand zwischen einzelnen Tischen muss in jede Richtung
    mindestens 1,5 Meter betragen.
  • Im TV-Studio besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, wenn mehr
    als ein Mensch im Raum ist - unabhängig vom eingehaltenen Mindestabstand.
  • Das TV-Studio wird vor und nach Kursen intensiv gelüftet, indem Durchzug mit
    geöffneten Türen ermöglicht wird. Die automatisierte Frischluftzufuhr im TV-Studio darf
    nicht ausgeschaltet werden.
  • Kein Kurs soll länger als 4 Stunden dauern. Zeitfenster ist von 17:00-21:00 Uhr.
  • Das TV-Studio und die Gerätschaften für TIDE.akademie-Kurse werden nach jeder
    Nutzung gereinigt.
  • Kursteilnehmer:innen und Dozent:innen ist die Desinfektion von technischem Gerät
    (z.B. Computertastaturen) untersagt. Es besteht das Risiko, Geräte durch
    unsachgemäße Desinfektion zu beschädigen.
  • Das TV-Studio sowie die Toiletten im Erdgeschoss sind nur für Beteiligte von
    TV-Produktionen sowie für Dozent:innen und Teilnehmer:innen von
    TIDE.akademie-Kursen vorgesehen.
  • Kursteilnehmer:innen dürfen nur das Erdgeschoss betreten. Dozent:innen dürfen nur
    das Treppenhaus der oberen Etage betreten. Vor der Eingangstür zu den
    TIDE-Räumen nehmen Dozent:innen ggf. Gegenstände, die zur Durchführung der
    Kurse benötigt werden, entgegen.
  • Der Fahrstuhl darf nur alleine genutzt werden.

    Um das Hygienekonzept einhalten zu können, sind bis auf Weiteres ab dem 1. Juni 2020 die Gebäudetür im Erdgeschoss und die Eingangstür im oberen Geschoss verschlossen und können nur mit Schlüssel, Chipkarte oder per Türöffner vom Empfang geöffnet werden. Die Gebäudetür darf nicht blockiert werden, um sie geöffnet zu halten. Die Teilnehmer:innen werden erst kurz vor Kursbeginn ins Gebäude gelassen.